Speziell für logistische Arbeitsprozesse kommt der Roboterarm immer häufiger zur Verwendung. Bei dem Roboterarm handelt es sich um einen speziellen Typ der Roboterfamilie. Er zeichnet sich vor allem durch seine Ähnlichkeit zu dem menschlichen Arm aus. Der Roboterarm begeistert immer mehr Unternehmen vor allem in der Industriebranche von seinem vielfältigen Einsatzbereich. Durch seine einmalige Beweglichkeit fallen immer mehr Arbeitsprozesse unter seine Verantwortung. Dieses sind jedoch nur einige Punkte, die den Roboterarm so besonders machen. 

Was ist ein Roboterarm?

Die meisten denken, dass sich hinter dem Roboterarm ein Bestandteil des kompletten Roboters versteckt. Dass es sich bei einem Roboterarm jedoch um einen eigenen Robotertypen handelt, wissen nur sehr wenige. Der Roboterarm ist ein komplett programmierbareres Gerät, das zudem über eine elektronische Steuerung verfügt. Der Roboterarm kommt in nicht nur in der Optik dem menschlichen Arm sehr nahe, sondern auch die Funktion weist eine deutliche Ähnlichkeit auf. Der Roboterarm setzt sich aus vielen unterschiedlichen Bauteilen zusammen, die durch einzelne Gelenke miteinander verbunden sind. Die Gelenke sind für die hohe Beweglichkeit und die ausgeprägten Drehbewegungen verantwortlich. Der Roboterarm kann neben den üblichen Bewegungsprozessen auch Verschiebungsbewegungen oder Anhebungen ausführen. Dieses hängt von den verschiedenen verwendeten Gelenken des Roboterarms ab. Auch die Programmierung ist für die Funktionsweise des Roboterarms in einem erheblichen Masse verantwortlich. Der vordere Teil des Roboterarms wird genau wie bei dem Menschen auch als Roboterhand bezeichnet. Sie dient vor allem als Verlängerung des Roboterarms. Die Roboterhand selbst kann jedoch auch Bewegungen wie beispielsweise das Greifen, oder das Verschieben von Gegenständen und Bauteilen übernehmen. Die Roboterhand überzeugt ebenfalls von ihrer Funktionsweise, kommt der Hand des Menschen sehr nahe.

Der Roboterarm und seine unglaublichen Einsatzbereiche 

Vor allem in der Industriebranche, aber auch in der Logistik wird der Fokus immer häufiger auf sehr kurze Verlagerungszeiten gesetzt. Aber auch die Automatisierung von einzelnen Arbeitsprozessen ist in der Industriebranche sehr wichtig. Sehr kurze und schnelle Logistikzeiten sind speziell in der Industriebranche sehr entscheidend für eine hohe Produktionsaktivität. Hierbei gilt es, das absolute Maximum der Produktionsaktivität in einer möglichst kurzen Zeit zu erreichen. Bei dem Erreichen dieses Zieles kann der Einsatz des Roboterarms helfen. Der Roboterarm führt zum einen, die ihm erteilte Arbeitsprozesse mit höchster Genauigkeit durch, benötigt dafür nur ein Bruchteil der benötigten Zeit im Vergleich zum menschlichen Mitarbeiter. Somit zeichnet sich der Roboterarm nicht nur durch Genauigkeit, sondern auch noch durch seine unverwechselbare Schnelligkeit aus.

Die Handhabung des Roboterarms ist vollkommen automatisch. Damit kann er Arbeitsprozesse übernehmen, die aufgrund der gegeben Umstände wie zum Beispiel ein zu hohes Gewicht, nicht von Menschen übernommen werden können. Für den Roboterarm ist das Tragen oder Verlagern von schweren Lasten kein Problem und kann somit den menschlichen Mitarbeitern abgenommen werden. Die Hauptaufgabe des Roboterarms besteht darin, einzelne Arbeitsprozesse, die von den menschlichen Kollegen nicht ausgeführt werden können, zu übernehmen oder zu erleichtern. Der Roboterarm erledigt die Arbeitsprozesse, die normalerweise von einem menschlichen Arm ausgeführt werden. Der Einsatzbereich des Roboterarms ist sehr vielfältig. Er kann sowohl in der Produktion als auch in der Logistik oder Fertigung zum Einsatz kommen. Am häufigsten kommt der Roboterarm in den sogenannten Montagelinien zum Einsatz und übernimmt hierbei eine Vielzahl von Tätigkeiten.  

Die Vorteile des Roboterarms

 Der Roboterarm zeichnet sich durch eine Vielzahl von verschiedenen Vorteilen aus. Diese beziehen sich zum einen auf die Funktionsweise als auch auf den Einsatzbereich. Zu den wichtigsten Vorteilen des Roboterarms gehören:

 – eine deutliche Leistungssteigerung der einzelnen Betriebsabläufe, dies ist mit einer hohen Wiederholungszahl derselben Tätigkeiten verbunden, bei menschlichen Mitarbeitern würde dieses zu einer Automatisierung des Arbeitsprozesses führen, der eine hohe Fehlerquote mit sich bringt

– der Roboterarm steht für höchste Sicherheit speziell in der Zusammenarbeit mit dem Menschen

– der Roboterarm kann Arbeitsprozesse unter extremen Bedingungen übernehmen

Die aufgezählten Vorteile gehören zu den am meisten ausschlaggebenden positiven Aspekten des Roboterarms. Natürlich gibt es noch weitere positive Punkte, die über den Roboterarm erwähnt werden können.

 Der Roboterarm ist zu Beginn mit einer etwas höheren Investition verbunden. Das Unternehmen profitiert später jedoch im erheblichen Masse von dem Einsatz des Roboterarms. Auch die menschlichen Mitarbeiter profitieren in Form von einer enormen Arbeitserleichterung durch den Einsatz des Roboterarms.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here